Die 3D-Polylinie ist fast so alt wie AutoCAD selbst und war lange Zeit das Mittel der Wahl, unregelmäßige 3-dimensionale Kanten zu konstruieren. Mit Civil3D tritt ein neues wesentlich potenteres Entity auf den Plan - die Elementkante. Im Downloadbereich habe ich deshalb eine tabellarische Übersicht über Unterschiede und Gemeinsamkeiten abgelegt.

 

Ein kleiner Werbeprospekt für Modelle für 3D-Maschinensteuerungen

 

Leider viel zu wenig genutzt wird die Möglichkeit, in AutoCAD mit benannten statt mit farbabhängigen Plotstilen zu arbeiten. Plotstiltabellen mit benannten Plotstilen schaffen zusätzliche Freiräume für die grafische Gestaltung am Bildschirm und im Plot. Mein Beitrag ist sicher nicht der erste, letzte oder beste aber für manchen vielleicht ein weiterer den Stein höhlender Tropfen, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen.

 

Sonjas Meisterwerk. Der Download ist die Vorschau eines Fotobuches. Es hätte eine größere Auflage verdient. Und genau hinsehen ... oder mehrmals, mancher Gag versteckt sich.

 

Wir haben es als SGNT nicht jedes Jahr geschafft, einen Kalender zu machen, aber die wir gemacht haben, wurden gern genommen. Hauptsächlich Sonjas Werk

 

Nicht die hohe Schule der Vermessung, aber ein Gefühl für Schrägen hilft bei Plausbilitätskontrollen.

 

Für die Modellierung von Straßenkörpern benutzen wir Civil3D von Autodesk. Ein wichtiger Bestandteil sind Profilkörper, die auf der Basis von Regelquerschnitten berechnet werden. Die Beispielkonstruktion entstand in Verbindung mit einer Anfrage auf cad.de. Das Problem scheint mit c3d 2012 gelöst.

 

Das Logo der SGNT wurde von Sonja entworfen. Es wurde in seiner "ungebrochenen" Form erstmals 1958 vom englischen Mathematiker Sir Roger Penrose in der Zeitschrift British Journal of Psychology (Band 49) als Tribar veröffentlicht. Ich habe 2003 mit AutoCAD ein 3-dimensionales Objekt konstruiert, das sich aus einem Blatt Papier auch tatsächlich falten lässt und bei Betrachtung aus einer bestimmten Perspektive das Bild des SGNT-Logos zeigt.