2.Tag, Dienstag 6.Mai

Unser Termin bei der Gemeindeverwaltung ist um 8:00. Sonja hat diesen Termin in einer eMail verarbeitet, der ich erst einmal nichts hinzufügen möchte.

Die drei vom Festpunkt oder

Bube, Dame, König, Gras
Wir waren heute auf dem Amt. Fragt nicht welches - ein bisschen Bauamt, ein bisschen Liegenschaftsamt, ein bisschen Vermessungsamt. Viel kann da jedenfalls nicht passieren, denn die 3 Mitarbeiter des Raumes hatten gerade mal einen schmalen Aktenschrank. Außerdem war es der einzig öffentlich zugängige Raum, alle anderen Räume waren durch Wachpersonal vor unbefugtem Zutritt geschützt. In den vier Stunden und vier Teetassen, die wir dort verbrachten, sahen wir Antragsteller kommen und gehen, Fachleute diskutieren und ausrasten, Vermesser Unterlagen und die EDV-Abteilung Computer vorbei bringen. Und nur in Momenten, in denen es gar nichts anderes zu tun gab, eine peinliche Stille einzutreten drohte, widmete man sich geflissentlich unserem Problem - Passpunkte. Man rief jemanden an, der welche kennen sollte, der auch schon nach einer Stunde kam, aber auch nur um uns zu sagen, dass die eh alle weg sind. Für diese Aussage allerdings benötigte er weitere 2 h. Zum Schluss fand sich noch eine Liste mit amtlichen Festpunkten und ein williger Mitarbeiter, der uns vor Ort 3 Passpunkte anzeigte. Wir haben ihn spontan zum Mittag eingeladen. Der Rest ist schnell berichtet. Wir haben ausgezählt und ich musste ins Gras beißen, sprich, die erste Tageswache an der GPS- Basisstation übernehmen. Zum Glück hatte ich wenigstens den Sprachführer mit und der Laptop hat auch eine Weile durchgehalten. Das Endergebnis sah allerdings nicht wirklich gut aus - die Passpunkte vom Amt passen nicht zu den Passpunkten der Trasse (die wir nun auch gefunden haben) und jetzt wissen wir nicht, in welchem System wir morgen die Trasse abstecken sollen. Übermorgen kommen allerdings Bagger um aller 100 m Schürfen für Gesteinsproben zu machen. Wir müssen das also einfach mal entscheiden und es geht dabei nicht nur um cm!!!
So ohne ist eine GPS-Wache nicht. Wenn du nicht rechtzeitig hochspringst, wirst du auch gleich mal von einer Schafherde überrollt. Und die Ameisen erst - groß wie Elefanten! Falls wir morgen die Absteckung schaffen, dann bleibt mir nur noch 1 Tag für die Urgeländeaufnahme! Das wird ein mittelschwerer Marathon! Und Berge sind dabei!!! Ob ich heute schon mal Schokolade esse, vorbeugend? 
Für morgen haben wir schon mal ein bequemeres Lager für den GPS-Wachposten entdeckt (s. Foto -Hängematte) und auch ein paar robustere offroader. Also, wenn es jetzt nicht voran geht…
In dem Sinne!!!

La revedere!

Sonni